• Weltnaturerbe Nationalpark Wattenmeer. Wir sind dabei! Mit dem Biodiversity Warehouse haben wir die bisher erste zusammenfassende Darstellung der Verbreitung der Meeresfische im Wattenmeer erstellt.

    ...
  • 03.09.19 - Das Biodiversity Warehouse wurde auf der Tagung der Europäischen Ichthyologen in Lausanne vorgestellt. Am Poster zum "Fish Atlas of Germany and Austria" ergaben sich zahlreiche

    ...
  • Juli 2019 - Fast geschaff! Der neue "Fischartenatlas von Deutschland und Österreich" (ehem. Fischfauna-Online) steht kurz vor der Fertigstellung. Zahlreiche neue Optionen machen die erste und

    ...
  • Die Entwicklung der Atlanten und insbesondere die Zusammenarbeit zwischen deutschen und brasilianischen Partnern wurde im Jahr 2018 (nach 2013 und 2015) erneut als „Vorbildliches Projekt der

    ...

Projektvorstellung Säugetieratlas von Bremen und Umgebung - 13.01.2015 

Wale mitten in Bremen, Wölfe direkt vor der Haustür? Wissenschaftler der Hochschule Bremen und des Naturwissenschaftlichen Vereins zu Bremen von 1864 e.V. präsentieren den „Säugetieratlas von Bremen und Umgebung“.

Säugetieratlas von Bremen und Umgebung


Über 50 Gäste aus der "Säugetier- und Naturschutzszene" bei der Vorstellung des Säugetieratlanten an der Hochschule Bremen. Foto: Martin Winkler.

Der „Säugetieratlas von Bremen und Umgebung“ wird gemeinsam herausgegeben vom Arbeitskreis Säugetiere des Naturwissenschaftlichen Vereins und der AG Biodiversität im Forschungscluster „Region im Wandel“ an der Hochschule Bremen.

Im Mittelpunkt des Projektes steht eine Internetpräsentation mit Verbreitungskarten und Artbeschreibungen aller in Bremen vorkommenden Säugetierarten. Aktuelle Daten über Verbreitung und Häufigkeit von Arten sind wichtige Grundlagen zum Schutz der biologischen Vielfalt. Die Zusammenstellung der Daten zeigt neben den „Klassikern“ wie Eichhörnchen, Reh und Wühlmaus auch so manche Überraschungen, wie z.B. das Vorkommen von Walen mitten im Stadtgebiet von Bremen. Der Säugetieratlas basiert auf einer an der Hochschule Bremen entwickelten Biodiversitätsdatenbank, die dort gemeinsam von den Studiengängen Biologie und Informatik entwickelt und inzwischen mehrfach prämiert wurde. Das Projekt steht allen säugetierkundlich interessierten Nutzern offen, es verbindet wissenschaftliche Forschung an den Hochschulen mit dem Erfahrungsschatz naturwissenschaftlich engagierter Bürger, einer Bewegung, die heute auch unter dem Begriff Citizen Sciences bekannt ist. Der Säugetieratlas steht ab dem 13.01.15 unter der Adresse <www.säugetieratlas-bremen.de> im Internet bereit.